Positive Psychologie

Die positive Psychologie begegnet all den Menschen, die sich aktiv auf die Suche nach dem Glück begeben und beispielsweise nach Übungen oder Methoden suchen, um ein erfülltes und zufriedenes Leben zu führen. Während sich die Psychologie mit dem menschlichen Erleben und Verhalten im Allgemeinen befasst, widmet sich die positive Psychologie genau diesen Aspekten.

Was ist positive Psychologie?

Der Begriff der positiven Psychologie geht auf den aus den USA stammenden Psychologen Martin Seligman zurück. In seinen Forschungen konzentrierte er sich auf die Themen Vertrauen, Geborgenheit, Solidarität, Optimismus, Glück und Verzeihen und schuf so die positive Psychologie. Für diese hat die Stärkung des Individuums oberste Priorität. Die Methoden und Erkenntnisse dieser psychologischen Disziplin dienen somit vor allem dem Zweck, das Leben lebenswerter zu machen.

Entstehung und Entwicklung der positiven Psychologie

Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass sich die positive Psychologie nicht auf die Defizite eines Individuums konzentriert, sondern stattdessen die vorhandenen Ressourcen zur Stärkung nutzen will. Martin Seligman hat durch seine Forschungen einen neuen Teilbereich der Psychologie begründet, der längst auch die Wirtschaft erreicht hat. Die Konzepte kommen so beispielsweise im Rahmen des positiven Leaderships in Unternehmen zum Einsatz, da eine hohe Motivation und Zufriedenheit bei den Mitarbeitern erreicht werden soll. In den USA spielt zudem die Charakterforschung eine wichtige Rolle, während im deutschsprachigen Raum die interdisziplinäre Glücksforschung weit verbreitet ist.

Übungen für positive Psychologie in der Praxis

Jeder Mensch strebt nach Glück und wünscht sich ein erfülltes Leben. Manche Menschen hadern jedoch mit ihrem Schicksal und haben immer wieder Hürden zu meistern. Die positive Psychologie kann in diesem Zusammenhang eine große Hilfe sein und dazu beitragen, dass man den Alltag positiver angeht und nicht nur die negativen Dinge im Blick hat. Einige Übungen der positiven Psychologie können sich somit für jeden Menschen bewähren und die allgemeine Grundhaltung positiv beeinflussen. Grundsätzlich sind die folgenden Punkte die Grundpfeiler der positiven Psychologie, die zu einem glücklicheren Leben beitragen können:

  • kurze Auszeiten im Alltag nehmen
  • eigene Stärken aktiv nutzen
  • auch kleine Dinge wertschätzen und genießen
  • freundlich sein
  • positive Begebenheiten am Ende des Tages Revue passieren lassen
  • positive Beziehungen pflegen

Ausbildung im Bereich positive Psychologie

Wer anderen Menschen zu mehr Glück und einer positiven Sichtweise auf das Leben verhelfen will, sucht oftmals nach einer geeigneten Ausbildung im Bereich positive Psychologie. Zunächst erscheint ein klassisches Studium der Psychologie als solide Basis, denn im Zuge dessen befassen sich die Studenten intensiv mit dem Erleben und Verhalten des Menschen.

Einige Institute und Schulen offerieren zudem spezielle Ausbildungen im Bereich der positiven Psychologie. Dabei handelt es sich zumeist um Weiterbildungen für Coaches, Pädagogen, Psychologen und alle anderen Interessierten. Bei dieser Gelegenheit widmen sich die Teilnehmer den Konzepten und Methoden der Glückspsychologie, die man gleichermaßen für das eigene Leben sowie die Beratung anderer Menschen nutzen kann.

Tags: