Fernstudium Psychotherapie – Heilpraktiker

Die steigenden Erwartungen im Berufs- und Privatleben führen dazu, dass immer mehr Menschen an psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Konzentrationsschwierigkeiten (ADHS) oder Angstzuständen leiden. Hier sind gute Therapeuten gefragt, die den Kranken während des Heilungsprozesses Unterstützung und Hilfe bieten. Um diese anspruchsvolle Aufgabe erfüllen zu können, ist eine fundierte und umfangreiche therapeutische Ausbildung nötig. „Psychotherapeut“ ist dabei ein geschützter Beruf, den nur ärztliche Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendpsychotherapeuten oder psychologische Psychotherapeuten führen dürfen.

Per Fernstudium zum Heilpraktiker für Psychotherapie

Zu den genannten Berufen kommt man nur mit einem regulären Präsenzstudium, es gibt aber dennoch eine Möglichkeit, mittels Fernstudium die Therapeutenlaufbahn einzuschlagen. Denn neben Ärzten und Psychologen dürfen auch Heilpraktiker psychotherapeutisch tätig werden, wenn sie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten vor dem Gesundheitsamt darlegen. Um diese Prüfung erfolgreich bestehen zu können, bieten viele Fernschulen Kurse zur Vorbereitung an. Diese Kurse werden häufig als Fernstudium Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz) oder als Fernlehrgang Psychotherapie HP oder in ähnlicher Weise bezeichnet. Egal, unter welchem Namen – ein Fernstudium Psychotherapie (nach dem HPG) bereitet Sie optimal auf die Ausübung einer psychotherapeutischen Tätigkeit vor.

Fernstudium Psychotherapie Inhalt (nach dem Heilpraktikergesetz)

Wer Heilpraktiker für Psychotherapie werden möchte, wird im Lehrgang in der Regel viele wertvolle Kenntnisse über psychische Störungen und deren Behandlung lernen. Neben der Erarbeitung der Befunde zählen dazu auch die Erstellung einer Diagnose sowie die Therapie der psychischen Erkrankung. Auch unterschiedliche Methoden und Techniken zur Kommunikation und Beratung der Patienten sowie rechtliche Grundlagen der Psychotherapie können Teil des durchschnittlich 15 Monate langen Fernstudiums Psychotherapie (nach dem HPG) sein. Doch auch wenn die Kurse zum Heilpraktiker für Psychotherapie allesamt auf die gesundheitsamtliche Prüfung vorbereiten, gibt es dennoch verschiedene Anbieter, so dass sich auch die Kursinhalte zum Teil unterscheiden können. Ein Blick auf die konkreten Studieninhalte Ihres Fernstudiums lohnt sich hier.

Fernstudium Psychotherapie Voraussetzungen

Wer Heilpraktiker für Psychotherapie werden möchte, sollte bei Kursantritt mindestens 23 Jahre alt sein, da für die amtsärztliche Prüfung zum Heilpraktiker vor dem Gesundheitsamt das 25. Lebensjahr beendet sein muss. Zudem ist für die Zulassung zur Prüfung ein Hauptschulabschluss Pflicht, wobei viele Kurse auch die mittlere Reife erfordern. Auch ein tadelloses Führungszeugnis sowie ein guter Gesundheitszustand ohne größere körperliche oder psychische Erkrankungen oder Suchterkrankungen ist nötig, um die Prüfung letztendlich ablegen zu dürfen. Was die fachlichen Vorkenntnisse angeht, wird in der Regel kein besonderes Wissen formal vorausgesetzt, jedoch ist eine gewisser Kenntnisstand in Psychologie sicherlich gerne gesehen und ein Vorteil für das Studium.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Berufliche Perspektiven als Heilpraktiker

Viele Studierende eines Fernstudiums Psychotherapie (nach dem HPG) arbeiten schon im Bereich Gesundheit, z.B. als Krankenschwester oder –pfleger, Ergotherapeut oder als Physiotherapeut und möchten sich nun auf diesem Wege weiter spezialisieren und das neu erlernte Wissen an den Patienten der eigenen Praxis anwenden. Wer bislang einer anderen fachfremden beruflichen Tätigkeit nachgegangen ist, kann mit einem Fernkurs Psychotherapie (nach dem HPG) neue Wege gehen und sich so womöglich den Traum von Selbstständigkeit und einer eigenen therapeutischen Praxis ermöglichen. Und letztendlich können natürlich auch all diejenigen Heilpraktiker für Psychotherapie werden, die ein persönliches Interesse an der Thematik haben und sich auf diesem Wege weiterbilden möchten.

Das Fernstudium für Heilpraktiker und seine Herausforderungen

Das Fernstudium Heilpraktiker ist eine der gängigsten Formen in der Ausbildung von Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern für Psychotherapie. Auch wenn sich ein solcher Fernkurs durchaus anbietet, darf man nicht vergessen, dass dieser mit einigen Herausforderungen einhergeht. Mehrere Monate oder auch Jahre muss man berufsbegleitend lernen, sich die Inhalte größtenteils selbständig aneignen und die mangelnde Praxis ausgleichen.

Zielgruppe des Fernstudiums Heilpraktiker

Die rechtlichen Voraussetzungen zeigen, dass die Zielgruppe für das Fernstudium zum Heilpraktiker für Psychotherapie weit gesteckt sein kann. Grundsätzlich dienen solche Fernkurse als Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung, wobei es auch durchaus denkbar ist, ein solches Fernstudium aus persönlichem Interesse zu absolvieren. Unabhängig davon, ob man berufliche Ambitionen verfolgt oder nicht, ist eine solche Ausbildung für angehende Heilpraktiker für Psychotherapie besonders für folgende Interessenten geeignet:

  • Quereinsteiger, die sich für alternative Heilmethoden sowie die Psyche des Menschen interessieren und mitunter eine spätere Selbständigkeit in Erwägung ziehen
  • Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen, die ihr Fachwissen ausbauen und zugleich eigenständig psychotherapeutisch arbeiten möchten

Praktische Seminare im Fernstudium als Ergänzung der Heilpraktiker-Ausbildung

Wenn es um ein Heilpraktiker-Fernstudium geht, bleibt die Praxis oftmals leider auf der Strecke. An einigen Fernschulen und anderen Institutionen besteht allerdings die Möglichkeit, zusätzlich an praktischen Seminaren teilzunehmen. Angehende Heilpraktiker für Psychotherapie sollten diese Chance nutzen und sich so intensiv mit einzelnen Therapiemethoden oder auch der allgemeinen Gesprächsführung in der psychotherapeutischen Praxis befassen.

Fragen und Antworten zur Psychotherapie für angehende Heilpraktiker

In Zusammenhang mit dem Psychotherapie-Fernstudium stellen sich angehende Heilpraktiker viele Fragen. Oftmals herrscht eine große Unklarheit darüber, wie die Ausbildung als Heilpraktiker/in für Psychotherapie per Fernkurs gestaltet werden kann. Interessenten sollten sich zunächst mit verschiedenen Heilpraktikerschulen in Verbindung setzen und auch mit dem örtlichen Gesundheitsamt, das für die amtsärztliche Überprüfung zuständig ist, Kontakt aufnehmen. Gerne sind wir von Fernstudium-Psychologie.com behilflich und beantworten nachfolgend einige der häufigsten Fragen.

Was darf ein Heilpraktiker für Psychotherapie behandeln?

Der Heilpraktiker für Psychotherapie verfügt über eine beschränkte Erlaubnis und darf sich daher ausschließlich psychotherapeutischen Behandlungen widmen. Die Therapie körperlicher Erkrankungen und Beschwerden ist ihm folglich untersagt. Unter Berücksichtigung der Sorgfaltspflicht herrscht hierbei Therapiefreiheit, so dass der Heilpraktiker bei der Wahl seiner psychotherapeutischen Verfahren und Methoden vollkommen frei ist. Eine wissenschaftliche Anerkennung der betreffenden Methode ist nicht erforderlich, wodurch sich in der heilpraktischen Psychotherapie eine große Bandbreite an Therapieverfahren ergibt.

Wie wird man Heilpraktiker für Psychotherapie?

Einen einheitlichen Ausbildungsweg gibt es für Heilpraktiker für Psychotherapie nicht. Um dementsprechend tätig werden zu dürfen, muss man sich beim zuständigen Gesundheitsamt einer Kenntnisüberprüfung unterziehen. Die Vorbereitung kann in Vollzeit an einer Heilpraktikerschule, an einer entsprechenden Abendschule, per Wochenendkurs, im Zuge eines Fernstudiums oder auch per Selbststudium erfolgen.

Ist das Psychotherapie-Fernstudium staatlich anerkannt?

Heilpraktikeranwärtern ist die Anerkennung natürlich sehr wichtig, so dass sich die Frage nach der staatlichen Anerkennung des Psychotherapie-Fernstudiums stellt. Grundsätzlich ist dieses nicht staatlich anerkannt. Ein solcher Fernlehrgang dient der Vorbereitung auf die erforderliche Kenntnisüberprüfung, die ebenfalls keiner staatlichen Anerkennung entspricht.

Was kostet ein Fernstudium Psychotherapie?

Die Kosten des Fernstudium Psychotherapie für angehende Heilpraktiker können mitunter stark variieren und hängen in erster Linie von der Gebührenordnung des Anbieters ab. Einige Fernschulen setzten auf ein unterstütztes Selbststudium und stellen ihren Schülern für unter 1.000 Euro umfassende Unterlagen bereit, anhand derer sich diese in Eigenregie auf die Heilpraktikerprüfung vorbereiten können. Andere Heilpraktikerschulen organisieren das Psychotherapie-Fernstudium vollkommen anders und erheben Gebühren in Höhe von beispielsweise 2.500 bis 5.000 Euro.

Was verdient ein Heilpraktiker für Psychotherapie?

Menschen, die den Wunsch haben, als Heilpraktikerin für Psychotherapie tätig zu werden und zu diesem Zweck ein Fernstudium Psychotherapie aufnehmen, wollen vorab natürlich mehr über die anschließenden beruflichen Perspektiven erfahren und sich bei dieser Gelegenheit auch über das Gehalt als Heilpraktiker für Psychotherapie informieren. Da Heilpraktiker/innen in der Regel in der eigenen Praxis tätig sind, erhalten sie kein festes Gehalt, sondern rechnen durchgeführte Behandlungen nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker, kurz GebüH, ab.

FAZIT:

Ein Fernstudium Psychotherapie (nach dem HPG) vermittelt Ihnen das Wissen und den nötigen Abschluss, um im Anschluss daran psychotherapeutisch tätig werden zu können. Nutzen Sie also noch heute die Möglichkeit und vergleichen Sie die verschiedenen Anbieter für Ihre Weiterbildung Psychotherapie. Für weitere Infos können Sie dazu die Studienführer anfordern, die die Institute kostenlos anbieten.