Fernstudium Verkaufspsychologie

Über den einen oder anderen Anbieter besteht die Möglichkeit, sich per Fernstudium der Verkaufspsychologie zu widmen. Diese ist in vielen Bereichen relevant und kommt somit mit vielversprechenden Karrierechancen daher. Folglich ist es nicht verwunderlich, dass Berufstätige immer wieder aufs Neue die Psychologie des Verkaufens für sich entdecken und den Entschluss fassen, sich eingehend mit dieser zu befassen. Ein flexibles Fernstudium bietet sich dabei in besonderem Maße an, denn auf diese Art und Weise wird den Fernstudierenden eine zeitliche und örtliche Unabhängigkeit zuteil, die für eine optimale Vereinbarkeit mit dem Beruf sowie der Familie sorgt. Trotz aller Vorteile eines Fernstudiums ist und bleibt die Verkaufspsychologie eine anspruchsvolle Disziplin. Das berufsbegleitende Fernstudium ist demnach eine große Herausforderung parallel zum Job, weshalb die Entscheidung für ebendieses gut überlegt sein will. All diejenigen, die sich in der Phase der Entscheidungsfindung befinden, sollten die Gelegenheit nutzen, das kostenlose Informationsmaterial der Anbieter unverbindlich anzufordern. Anhand der Unterlagen kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen und auch verschiedene Angebote miteinander vergleichen.

Definition Verkaufspsychologie

Viele Menschen können sich erst einmal nur wenig unter der Verkaufspsychologie vorstellen, weshalb es naheliegt, sich erst einmal mit der Definition des Begriffs zu befassen. Dementsprechend versteht man unter der Psychologie des Verkaufens die Gesamtheit aller psychologischen Methoden und Techniken im Verkauf. Das menschliche Verhalten und Erleben ist maßgebend für Kaufentscheidungen, weshalb sich Verkaufstechniken stets auch die Psychologie zunutze machen. Dabei stehen vor allem Motivation, Wahrnehmung und Emotion im Fokus, die für jedes Verkaufsgespräch entscheidend sind. Betreffende Techniken nutzen verbale und nonverbale Kommunikationen, um den Verkauf zu fördern.

Die Verkaufspsychologie kommt somit interdisziplinär daher. Ihr zentrales Anwendungsgebiet liegt ganz klar im ökonomischen Bereich, schließlich kommt sie vornehmlich im Marketing und Vertrieb zum Einsatz. In beiden Fällen handelt es sich um wichtige betriebswirtschaftliche Disziplinen, die für den Erfolg eines jeden Unternehmens von Belang sind. Dem Namen entsprechend basiert die Verkaufspsychologie aber auf der Psychologie und lässt sich hier der Marktpsychologie zuordnen.

Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten im Bereich Verkaufspsychologie

Aus der Definition der Verkaufs- und Vertriebspsychologie wird ersichtlich, dass entsprechende Kenntnisse bestens für eine Karriere in einem der folgenden Bereiche geeignet sind:

  • Marketing
  • Vertrieb
  • Handel
  • Werbung
  • Public Relations

Dabei geht es nicht nur darum, etwaige Verkaufstricks zu erlernen, sondern vielmehr darum, ein tiefergehendes Verständnis für die psychologischen Aspekte des Verkaufs zu erlangen, um dieses Know-How an entsprechender Stelle abrufen und so zum wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens beitragen zu können. Die Verkaufspsychologie tritt somit als vielversprechende Zusatzqualifikation in Erscheinung, einen eigenständigen Beruf Verkaufspsychologe gibt es dahingegen nicht. Aus diesem Grund sind die Voraussetzungen, die Menschen, die in der Verkaufs-Psychologie Karriere machen, sehr unterschiedlich, wodurch sich sehr unterschiedliche Verdienstmöglichkeiten ergeben. Wer mehr über das mögliche Einkommen erfahren will, muss somit feststellen, dass es keine Angaben zum durchschnittlichen Gehalt geben kann.

Verkaufspsychologie im akademischen Fernstudium

Berufstätige, die sich Expertenwissen auf dem Gebiet der Verkaufspsychologie berufsbegleitend aneignen möchten, liegen mit einem Fernstudium Psychologie oftmals richtig und können im Zuge dessen beispielsweise im Bereich Marktpsychologie einen Schwerpunkt setzen. Darüber hinaus kommen zuweilen aber auch wirtschaftswissenschaftliche Fernstudiengänge infrage, wobei es sich nicht zwingend um die Wirtschaftspsychologie handeln muss. Auch Fernstudiengänge aus den Bereichen Marketing, Vertrieb oder Sales Management erweisen sich immer wieder als gute Wahl. Es gibt folglich zahlreiche Optionen, ein akademisches Fernstudium mit dem Ziel Bachelor oder Master zu absolvieren und sich währenddessen auch der Verkaufs-Psychologie zu widmen.

Fernlehrgänge zum Thema Verkaufspsychologie

An einigen Fernschulen werden zudem Fernlehrgänge angeboten, die sich ebenfalls mit der Psychologie des Verkaufens beschäftigen. In vielen Fällen ist in diesem Zusammenhang zwar von einem Fernstudium die Rede, ein akademischer Hochschulabschluss kann allerdings nicht erlangt werden. Aus diesem Grund handelt es sich streng genommen lediglich um einen Fernlehrgang. Wer nach einem geeigneten Fernkurs sucht, sollte unter anderem die folgenden Angebote in Betracht ziehen und für einen Vergleich das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern:

  • Werbung und Verkauf
  • Verkaufsleiter/in
  • Vertriebsmanager/in
  • Erfolgreiche Verkaufsgespräche

Voraussetzungen, Dauer und Kosten des Fernkurses Verkaufspsychologie

Die Vielzahl unterschiedlicher Fernlehrgänge im Bereich der Psychologie des Verkaufens sorgt dafür, dass zum Teil sehr unterschiedliche Rahmenbedingungen existieren. Im Allgemeinen muss man aber keine besonderen Voraussetzungen mitbringen und benötigt lediglich Disziplin, Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und Motivation, um das Fernstudium erfolgreich zu bewältigen. Die Dauer kann beispielsweise zwischen 3 und 18 Monaten liegen, wobei individuelle Anpassungen in flexiblen Fernkursen für gewöhnlich vollkommen unproblematisch sind. Die Kosten variieren ebenfalls und lassen sich beispielsweise auf eine Höhe zwischen 300 Euro und 3.000 Euro beziffern.