Fernstudium Fachpädagoge für Ganztagesschulen

Das Fernstudium zum Fachpädagogen für Ganztagesschulen erweist sich in gleich mehrfacher Hinsicht als absolut zeitgemäß. Zunächst ist hier auf die hohe Nachfrage nach Ganztagesschulen zu verweisen, denn die Ganztagesbetreuung hilft berufstätigen Eltern sehr, ihren Nachwuchs adäquat unterzubringen. Nach Schulschluss gehen die Kinder folglich in den Hort, wo sie ihre Hausaufgaben erledigen, essen und miteinander spielen können, solange die Eltern noch nicht zuhause sind. Grundschulen und auch weiterführende Schulen werden daher zunehmend zu Ganztagesschulen mit weitreichenden Betreuungsangeboten.

Per Fernstudium Fachpädagoge für Ganztagesschulen zu werden, bietet sich zudem angesichts des Booms des lebenslangen Lernens an. Neben dem Beruf und/oder der Familie kann man sich so als Fachpädagoge für Ganztagesschulen qualifizieren und dadurch eine vielversprechende Zusatzqualifikation erlangen. Da vielfach von einem Fernstudium die Rede ist, erscheint das Angebot zudem als perfekte Antwort auf die zunehmende Akademisierung, doch dieser Eindruck täuscht.

Das Fernstudium Fachpädagoge für Ganztagesschulen ist kein Fernstudium mit akademischem Grad, sondern lediglich eine Weiterbildung, die dank Fernunterricht als Fernkurs daherkommt. Wer sich dessen bewusst ist, geht das Ganze ohne falsche Erwartungen an und kann maximalen Nutzen aus dem Fernlehrgang zum Fachpädagogen für Ganztagesschulen ziehen. Ohne eingehende Recherche im Vorfeld geht es allerdings nicht.

Der Fernlehrgang zum Fachpädagogen für Ganztagesschulen

Der Fernkurs zum Fachpädagogen beziehungsweise zur Fachpädagogin für Ganztagesschulen setzt größtenteils auf zeitlich und örtlich flexiblen Fernunterricht, wobei je nach Anbieter auch Praxisseminare angeboten werden. Dadurch erlangen angehende Fachpädagogen für Ganztagesschulen umfassende Kenntnisse und Kompetenzen auf dem Gebiet der Ganztagesbetreuung. Theorie und Praxis gehen im Zuge dessen Hand in Hand, so dass ein solches Fernstudium überaus kompetente Fachpädagogen für Ganztagesschulen hervorbringt. Insbesondere die folgenden Inhalte sorgen dafür:

  • Pädagogik
  • Didaktik
  • Psychologie
  • Kommunikation
  • Ganztagesschulen
  • Medienerziehung
  • Erlebnispädagogik
  • Sozialpädagogik
  • Freizeitpädagogik
  • Schulverpflegung
  • Gesundheitsförderung
  • Integration
  • Inklusion
  • Recht

Voraussetzungen, Dauer und Kosten

All diejenigen, die am inhaltlichen Aufbau der Qualifizierung zum Fachpädagogen für Ganztagesschulen Gefallen finden und zudem die Flexibilität eines Fernstudiums sehr zu schätzen wissen, sollten sich näher mit entsprechenden Angeboten befassen und in Erfahrung bringen, wie das Ganze abläuft. Je nach Anbieter können die Voraussetzungen zwar variieren, aber in erster Linie richtet sich die Weiterbildung an pädagogische Fachkräfte.

Berufsbegleitend können diese per Fernkurs die Qualifikation als Fachpädagoge für Ganztagesschulen erlangen, sofern sie diszipliniert, belastbar und motiviert genug sind. Je nach Lerntempo ergibt sich dabei eine Dauer von beispielsweise 12 bis 36 Monaten, so dass auch Ausdauer gefragt ist. Weiterhin muss man eine gewisse Investitionsbereitschaft an den Tag legen, denn es ergeben sich Kosten von beispielsweise 1.000 Euro bis 2.500 Euro.

Berufliche Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten als Fachpädagoge für Ganztagesschulen

Menschen, die sich der Herausforderung des Fernstudiums zum Fachpädagogen für Ganztagesschulen stellen, sollten persönliches Interesse an den vermittelten Themen haben, doch dies allein reicht als Motivation kaum aus. Entscheidend sind stets auch die Karrierechancen, die sich durch eine solche Qualifizierung ergeben. Dass Fachpädagogen für Ganztagesschulen in Ganztagesschulen sowie anderen Einrichtungen der Ganztagesbetreuung besonders gute Karten haben, liegt gewissermaßen auf der Hand. Grundsätzlich stehen ihnen unterschiedlichste Bereiche des Erziehungswesens offen.

Die zunehmende Bedeutung der Ganztagesbetreuung und der akute Mangel an pädagogischen Fachkräften sorgen für beste Aussichten nach dem berufsbegleitenden Fernstudium Fachpädagoge für Ganztagesschulen. Gleichzeitig sorgen die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten dafür, dass die Verdienstmöglichkeiten sehr unterschiedlich ausfallen können. Um sich einen genaueren Eindruck vom möglichen Gehalt zu verschaffen, muss man also zielgerichteter recherchieren.

Wie sieht es mit der Anerkennung des Fernstudiums Fachpädagoge für Ganztagesschulen aus?

Pädagogische Fachkräfte, die ihre berufliche Zukunft überwiegend in der Ganztagesbetreuung sehen, liebäugeln vielfach mit dem Fernstudium zum Fachpädagogen für Ganztagesschulen. Dabei kommt es natürlich auf die Anerkennung des Abschlusses an. Folglich sollten Interessierte auf die ZFU-Zulassung achten. Weiterhin ist anzumerken, dass der Fernlehrgang zur Fachpädagogin für Ganztagesschulen zu einem IHK-Zertifikat führen kann.

Welche Alternativen gibt es zum Fernstudium zum Fachpädagogen für Ganztagesschulen?

Anderweitige pädagogische Weiterbildungen, die teils auch per Fernkurs absolviert werden können, sind stets erwähnenswerte Alternativen zum Fernstudium Fachpädagoge für Ganztagesschulen. Hier sind unter anderem die folgenden Qualifikationen zu nennen:

  • Fachkraft für Inklusion
  • Fachwirt/in für Kita- und Hortmanagement
  • Schulbegleiter/in
  • Tagesmutter

Ein akademisches Fernstudium aus dem Bereich Pädagogik kann ebenfalls eine Option sein und beschert den Teilnehmenden einen anerkannten Hochschulabschluss. In Zeiten zunehmender Akademisierung ist dies nicht zu verachten und oftmals eine ausgezeichnete Wahl.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/516 ratings