Fernstudium Mediation

Wer bei einem Fernstudium Mediation an eine Fernausbildung im Bereich der asiatischen Entspannungsverfahren denkt, ist auf dem falschen Dampfer, schließlich geht es nicht um Meditationen. Der Begriff Mediation stammt aus dem Lateinischen und kann im Deutschen mit Vermittlung übersetzt werden. Dabei geht es um die Lösung von Konflikten auf freiwilliger Basis mithilfe strukturierter Verfahren. Kennzeichnend für eine Mediation ist zudem die Tatsache, dass ein unbeteiligter Dritter an der Konfliktlösung beteiligt und vermittelnd tätig ist. Dabei handelt es sich um den so genannten Mediator.

Im Rahmen von Auseinandersetzungen kommt es immer wieder dazu, dass sich die Fronten verhärten und mitunter kein Gespräch mehr möglich ist. Die beteiligten Konfliktparteien finden somit aus eigener Kraft zu keiner konstruktiven Lösung, wodurch so mancher Streit schlussendlich vor Gericht landet. Eine einvernehmliche Lösung ist einem Gerichtsverfahren natürlich vorzuziehen. Im Rahmen einer professionellen Mediation kann die Basis dafür geschaffen werden, indem der Mediator zunächst beide Sichtweisen anhört und anschließend als Außenstehender auf einen Kompromiss hinarbeitet. Häufig können sich die Konfliktparteien besser auf ein Gespräch mit dem Mediator einlassen und fühlen sich durch dessen Lösungsvorschläge nicht sofort übervorteilt.

Mediator per Studium werden

Wer auch in Konfliktsituationen die Ruhe bewahrt und sachlich bleibt, kann möglicherweise als Mediator geeignet sein. So kann man einen Beitrag zu friedlichen Lösungen leisten und den Konfliktparteien zu einem harmonischeren Miteinander verhelfen. Im privaten und beruflichen Umfeld kann sich eine professionelle Mediation somit bewähren. Besteht der Berufswunsch Mediator, denken viele Menschen an ein Studium als Ausbildung, da die Mediation nicht selten eng mit der Anwaltstätigkeit verknüpft wird. Da es häufig darum geht, gerichtliche Verfahren zu umgehen und eine außergerichtliche Einigung zu erzielen, macht es absolut Sinn, als angehender Mediator ein juristisches Studium zu absolvieren. An einigen Universitäten werden mediative Kompetenzen im Rahmen spezieller Seminare und Kurse vermittelt, denn neben juristischem Know-How kommt es dabei vor allem auf Kommunikationsstärke und Menschenkenntnis an.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Psychologie wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Die Mediationsausbildung per Fernstudium

Nicht nur Anwälte bekommen im beruflichen Alltag immer wieder zu spüren, wie wichtig konstruktive Konfliktlösungen sind. All diejenigen, die den Wunsch haben, diesbezüglich fundiertes Fachwissen aufzubauen, um beispielsweise in geschäftlichen Verhandlungen oder Kundengesprächen adäquat vorgehen zu können, begeben sich mitunter auf die Suche nach einem Fernstudium Psychologie. Dabei muss man zunächst anmerken, dass die Berufsbezeichnung Mediator in Deutschland nicht gesetzlich geschützt ist. Die Mediationsausbildungen fallen daher sehr unterschiedlich aus, wobei sich auch akademische Studiengänge etabliert haben, die sogar teilweise als Fernstudium offeriert werden. Die hohe Flexibilität und Vereinbarkeit mit dem Beruf kommen Fernstudenten zugute und erlangen eine fundierte Ausbildung im Bereich Mediation berufsbegleitend. Die erworbenen Kenntnisse können so mitunter direkt in der Praxis erprobt werden.

Das Fernstudium Mediation mit Master-Abschluss

Angehende Mediatoren, die Wert auf einen akademischen Grad legen und zugleich neben dem Beruf studieren möchten, können an der einen oder anderen Hochschule ein Master-Fernstudium Mediation aufnehmen. Aufbauend auf einem ersten grundständigen Bachelor werden im Zuge dessen fundierte Fachkenntnisse vermittelt, die unter anderem die folgenden Inhalte umfassen:

  • Konfliktbearbeitungsverfahren
  • psychologische Grundlagen
  • Konfliktverhalten
  • Kommunikation
  • Familienmediation
  • Konfliktmanagementsysteme
  • Gruppendynamik
  • Verhandlungsführung

Je nach Studiengang kann für das weiterführende Mediation-Fernstudium ein juristischer oder wirtschaftswissenschaftlicher Abschluss vorausgesetzt werden. Für den interdisziplinären Master of Arts muss man im Allgemeinen mindestens drei bis vier Semester einplanen, wobei sich die Dauer bei einem berufsbegleitenden Studium erhöhen kann. Da es sich bei dem Master um einen international anerkannten akademischen Grad handelt und Mediatoren über Fähigkeiten verfügen, die im Rechtswesen sowie der Wirtschaft sehr gebraucht werden, ergeben sich für erfolgreiche Absolventen, die zusätzlich über umfassende Berufserfahrung verfügen, exzellente Berufsaussichten.

Weiterbildung Mediation per Fernlehrgang

Zusätzlich zu akademischen Fernstudiengängen hält der Markt zahlreiche Weiterbildungsangebote bereit, so dass man eine Weiterbildung Mediation durchaus auch als Fernlehrgang absolvieren kann. Diverse Fernschulen und Bildungsinstitute offerieren Fernkurse, die unterschiedliche inhaltliche Ausrichtungen haben und in erster Linie als zusätzliche Qualifizierungsmaßnahmen dienen können. Wer einen Fernlehrgang abgeschlossen hat, ist vielleicht kein umfassend geschulter Mediator, kann aber durchaus einen wichtigen Beitrag zur Konfliktlösung leisten.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/513 ratings