Fernstudium Gesundheitspsychologie

Wer ein Fernstudium Gesundheitspsychologie absolviert, kann sich berufsbegleitend auf akademischem Niveau diesem interessanten Teilbereich der Psychologie widmen. Im Rahmen der Gesundheitspsychologie geht es vorrangig um die Gesundheitsförderung, die Erhaltung der Gesundheit sowie die Prävention. Darüber hinaus lernt man im Studium weitere Aspekte der Psychologie kennen und erwirbt folglich psychologische Kenntnisse, die in vielen Bereichen gefragt sind.

Berufliche Möglichkeiten nach dem Fernstudium Gesundheitspsychologie

Unabhängig davon, ob es um ein Präsenzstudium oder ein Fernstudium geht, stellt man sich natürlich die Frage, welche beruflichen Möglichkeiten das Studium bietet. Insbesondere Menschen, die neben dem Beruf Gesundheitspsychologie studieren wollen und zu diesem Zweck auf einen großen Teil ihrer Freizeit verzichten, erhoffen sich oftmals eine vielversprechende Karriere und betrachten das Fernstudium gewissermaßen als berufsbegleitende Weiterbildung. Speziell für Mitarbeiter in sozialen und therapeutischen Einrichtungen oder anderen Bereichen des Gesundheitswesens kann ein Studienabschluss in Gesundheitspsychologie der Karriere einen kräftigen Schub geben. Aber auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel Personalabteilungen, haben Gesundheitspsychologen als Experten in Sachen Stressbewältigung, Konfliktprävention und Gesundheitsförderung ausgezeichnete Karrierechancen.

Vorteile des berufsbegleitenden Fernstudiums Gesundheitspsychologie

Für Studieninteressierte, die berufsbegleitend ein Fernstudium in Angriff nehmen möchten, stellt sich mitunter die Frage, welche Vorteile ihnen der Studiengang Gesundheitspsychologie bietet. Hervorzuheben ist vor allem die Kombination von Gesundheitswissenschaften und Psychologie. Fachwissen aus diesen Bereichen kann in unterschiedlichsten Berufen Anwendung finden. Die Tatsache, dass man das Studium mit dem Beruf vereinbaren und somit berufsbegleitend studieren kann, ist ein weiterer Pluspunkt, der das Fernstudium kennzeichnet.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Psychologie wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Aufbau des Fernstudiums im Bereich Gesundheitspsychologie

Wenn es darum geht, ein Fernstudium Psychologie neben dem Beruf aufzunehmen, sollte man sich zunächst vergewissern, dass der Aufbau des Studienganges zum beruflichen Alltag passt. Möglichst wenige Präsenzen bei maximaler Flexibilität kommen den meisten Berufstätigen sehr entgegen. Für einen Bachelor-Studiengang muss man mindestens sechs bis acht Semester einplanen, wobei die Studiendauer in Teilzeit deutlich höher ausfallen kann. Der Studienbeginn ist dann immer zum Winter- und Sommersemester möglich. Private Hochschulen zeigen sich in diesem Zusammenhang häufig serviceorientierter und setzen auf einen flexiblen Studienbeginn.

Voraussetzungen für das Gesundheitspsychologie-Fernstudium

Wer ein Fernstudium in Erwägung zieht, sollte sich zunächst fragen, ob er diese Herausforderung berufsbegleitend meistern kann. Das Studium muss mit den beruflichen Verpflichtungen vereinbar sein und zudem den persönlichen Interessen entsprechen, denn nur dann kann man Gesundheitspsychologie erfolgreich berufsbegleitend studieren. So sollte man an Gesundheitsthemen und psychologischen Fragestellungen interessiert sein. Im Idealfall bietet der Arbeitgeber eine gewisse Unterstützung in Form von flexibleren Arbeitszeiten oder einer finanziellen Förderung. Themen, wie zum Beispiel Drogensucht, Stress, Schmerzen und Erkrankungen, verlangen Gesundheitspsychologen nicht nur Fachwissen, sondern zudem viel Einfühlungsvermögen ab. Der Umgang mit Menschen, die erkrankt sind oder unter anderen Problemen leiden, ist somit Alltag in der Gesundheitspsychologie.

Studieninteressierte, die sich das Fernstudium zutrauen und auch eine spätere Tätigkeit als Gesundheitspsychologe vorstellen können, müssen sich zudem mit den formalen Voraussetzungen befassen, die mit einem akademischen Studium verbunden sind. Üblicherweise muss man die Hochschulreife vorweisen können, wobei alternativ eine abgeschlossene Aufstiegsfortbildung oder berufliche Qualifikation ebenfalls ausreichen kann. Je nach Hochschule und Studiengang muss man zudem vor dem Fernstudium eine gewisse Berufserfahrung nachweisen können.

Kosten für das Fernstudium

Ein berufsbegleitendes Fernstudium im Bereich Gesundheitspsychologie kann nicht nur einiges an Zeit, sondern auch Geld kosten. Insbesondere wenn man bei einem privaten Anbieter beziehungsweise einer privaten Hochschule studieren möchte, sollte man die Finanzen berücksichtigen und bedenken, dass die Studiengebühren recht hoch ausfallen können. Mitunter können während des Studiums Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro anfallen. Neben den eigentlichen Studiengebühren tragen auch die Anfahrten und Übernachtungen zu den Präsenzen sowie die Fachliteratur zu den Kosten bei.

Der Abschluss im Fernstudium

Der akademische Abschluss führt üblicherweise zum Bachelor of Arts und schließt somit mit einem grundständigen Abschluss ab. Einige Hochschulen offerieren aber auch berufsbegleitende Master-Studiengänge in diesem Bereich, so dass auch ein postgraduales Studium möglich ist. Studieninteressierte sollten entsprechende Informationen anfordern, um das richtige Fernstudium in Gesundheitspsychologie für sich zu finden.

Weiterbildung im Bereich Gesundheitspsychologie

Wer zum Beispiel den Bachelor in Gesundheitspsychologie an einer Hochschule erworben hat und sich nun einer Weiterbildung widmen möchte, kann sich intensiver mit dem Bereich Prävention auseinandersetzen. Auch die Studiengänge Wirtschaftspsychologie und Gesundheitsmanagement, die mitunter zum Master führen, können eine Option sein.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/515 ratings