Fernstudium Suchtberatung

Das Fernstudium Suchtberatung spricht all diejenigen an, die Suchtkranken unterstützend zur Seite stehen wollen und sich zu diesem Zweck berufsbegleitend qualifizieren möchten. Das Interesse kann dabei gleichermaßen beruflich begründet oder auch eher privater Natur sein. Wer beispielsweise im sozialen Bereich tätig ist, wird mitunter immer wieder mit unterschiedlichsten Suchterkrankungen konfrontiert und will den Betroffenen eine professionelle Unterstützung bieten können. Aber auch Menschen, die in ihrem privaten Umfeld die massiven Auswirkungen von Süchten unterschiedlichster Art erleben, haben zuweilen den Wunsch, sich fundiertes Wissen anzueignen, um schwierigen Situationen besser begegnen zu können. In solchen Fällen bietet sich das Fernstudium Suchtberatung an, das flexibel neben dem Beruf absolviert werden kann.

Fernkurs Suchtberater oder Fernstudium Suchttherapie – Die Möglichkeiten

Menschen, die sich aus privaten oder beruflichen Gründen intensiv mit dem Thema Sucht auseinandersetzen und dabei keine Unterbrechung ihrer Berufstätigkeit in Kauf nehmen wollen, treffen mit einem Fernstudium Suchttherapie eine gute Wahl. Dabei stellt sich natürlich die Frage, welche konkreten Möglichkeiten bestehen, sich berufsbegleitend der Suchtberatung zu widmen. Wer nach dem Fernstudium therapeutisch tätig werden möchte, sollte sich das akademische Fernstudium Psychologie einmal genauer anschauen oder über ein Fernstudium mit dem Ziel Heilpraktiker/in für Psychotherapie nachdenken. Wird dahingegen lediglich eine Zusatzqualifikation als Suchtberater angestrebt, bieten sich entsprechende Fernlehrgänge, wie sie vielfach von zahlreichen Bildungsanbietern angeboten werden, an.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Psychologie wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Fernstudium Suchttherapeut – Die Suchtberater-Ausbildung per Fernstudium

Menschen, die ihre berufliche Zukunft im Bereich der Suchtberatung beziehungsweise Suchttherapie sehen, begeben sich mitunter auf die Suche nach einer Suchtberater-Ausbildung per Fernstudium. Auf diese Art und Weise können sie zumindest zunächst in ihrem ursprünglichen Beruf tätig bleiben und sich parallel durch einen Lehrgang ein zweites Standbein aufbauen, ohne währenddessen auf das regelmäßige Einkommen und die Sicherheit des festen Jobs verzichten zu müssen.

Wer per Fernstudium Suchtberater werden will, muss grundsätzlich bedenken, dass es sich um keine geschützte Berufsbezeichnung handelt. Daher existiert keine gesetzlich geregelte Ausbildung, so dass sich die angebotenen Lehrgänge zum Teil stark voneinander unterscheiden. Unterschiedliche, zumeist private, Bildungsanbieter widmen sich der Ausbildung von Suchttherapeuten und Suchtberatern und halten Fernlehrgänge bereit, die in der Regel mit einem institutseigenem Zertifikat enden. Wichtige Inhalte können dabei unter anderem sein:

  • Abhängigkeitserkrankungen
  • professionelle Suchthilfe
  • psychologische Grundlagen
  • medizinische Grundlagen
  • rechtliche Rahmenbedingungen der Suchtberatung

In Zusammenhang mit dem Fernstudium Suchtberatung sollte die Ausbildung zum betrieblichen Suchtberater nicht unerwähnt bleiben. Dabei handelt es sich um einen besonderen Lehrgang, dessen Schwerpunkt beim Umgang mit Suchtkranken im betrieblichen Umfeld liegt. Wer im Beruf Personalverantwortung trägt, kann somit von einem entsprechenden Fernstudium profitieren und sich bei dieser Gelegenheit umfassendes Wissen aneignen, um beispielsweise Spielsüchtige oder Workaholics zu erkennen und betroffenen Mitarbeitern adäquat entgegentreten zu können.

Voraussetzungen für die Ausbildung als Suchtberater

Angehende Fernstudenten, die sich intensiv mit dem Thema Sucht auseinandersetzen wollen, sollten sich zunächst mit den Voraussetzungen der Ausbildung befassen. Allgemeingültige Angaben kann es in diesem Zusammenhang aufgrund der sehr unterschiedlichen Fernlehrgänge allerdings nicht geben, weshalb eine intensive Recherche stets unabdingbar ist. So gilt es immer, die jeweiligen Voraussetzungen für das gewünschte Fernstudium Suchttherapie im Einzelfall in Erfahrung zu bringen. Zu diesem Zweck kann man mit dem betreffenden Anbieter Kontakt aufnehmen und gegebenenfalls das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.

Während die formalen Bedingungen variieren, sollte ein angehender Berater für Suchtkranke auch einige persönliche Voraussetzungen erfüllen. So sollte dieser nicht selber akut suchtkrank sein und zudem über eine stabile Psyche verfügen, denn im Rahmen der Suchtberatung wird dieser immer wieder auch mit Extremsituationen konfrontiert. Kommunikationsstärke, Offenheit und Einfühlungsvermögen sind weitere Fähigkeiten, die einen Suchtberater auszeichnen sollten.

Das Gehalt als Suchtberater

Wenn das Fernstudium Suchtberatung die Basis für den weiteren beruflichen Werdegang bilden soll, rückt das Gehalt als Suchtberater in den Mittelpunkt des Interesses. Berater sind jedoch oftmals selbständig tätig und erwirtschaften folglich kein festes Einkommen, weshalb sich keine konkreten Angaben zum Gehalt machen lassen. Bei Fachkräften aus dem Sozial- und Gesundheitswesen, die sich lediglich auf dem Gebiet der Suchtberatung weitergebildet haben, ergibt sich dahingegen die Chance auf eine Gehaltserhöhung.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/512 ratings